Wirkungsorientierte Steuerung in der kommunalen Praxis

Art:

Ort:
Online-Veranstaltung
via
Microsoft Teams
Datum: 
vsl. September 2020
Kontakt:

Wirkungsorientierte Steuerung ist ein zentraler Leitbegriff im Kontext eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements und aus der Debatte über die Gestaltung kommunaler Bildungslandschaften nur schwer wegzudenken.

Ziel ist es, anhand der Steuerung die Qualität und Wirkung von Bildungsangeboten zu erhöhen. Der Fokus liegt also nicht nur auf der Bereitstellung von Maßnahmen („Outputs“), sondern insbesondere auf dem Ergebnis für die jeweilige Zielgruppe („Outcomes“ und „Impacts“). Wird die Steuerung im kommunalen Bildungsmanagement auf Wirkungen von Angeboten ausgerichtet, kann dies mit dazu beitragen, bildungspolitische Leitziele und konkrete Maßnahmen in einer Kommune besser miteinander zu verknüpfen, ressortübergreifende Ziele zu formulieren sowie die Transparenz über die Ergebnisse von Bildungsprozessen und den Nutzen von Bildungsangeboten zu erhöhen.
 
Mit dem kompetenzorientierten Entwicklungsworkshop Wirkungsorientierte Steuerung im datenbasierten kommunalen Bildungsmanagement“ bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre kommunale Ausgangslage in den Blick zu nehmen, Herausforderungen zu analysieren und Bezugspunkte für Ihr weiteres Vorhaben zu entwickeln. 
 
Der Entwicklungsworkshop findet mit zwei bis drei Kommunen und maximal 15 Teilnehmenden statt. Die Teilnahme am Entwicklungsworkshop setzt eine Zielvereinbarung mit der Transferagentur für Großstädte voraus und ist kostenfrei. Wir empfehlen, in Teams von mindestens zwei (max. fünf) Personen teilzunehmen. Nach Ihrer Anmeldung findet eine individuelle Vorabsprache statt, sodass wir vor Ort bestmöglich auf Ihre Anliegen eingehen und passgenaue Lösungen miteinander finden können.
 

Weiterführende  Informationen zum Thema Wirkungsorientierte Steuerung in der kommunalen Praxis finden Sie in unserem Themendossier Bildung vor Ort wirksam gestalten – eine besondere Herausforderung für Kommunen? .

Ansprechperson