"Kooperieren, koordinieren, beteiligen"

Modul 4 der Fortbildungsreihe

Art:

Ort:
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
Raum "Zur Remise" (3. OG)
Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin
Datum:
Dienstag, 3. Mai 2016 - 10:00 bis Mittwoch, 4. Mai 2016 - 15:00

In Modul 1 ging es um die Frage der Koordination innerhalb der Kommunalverwaltung. Modul 4 unserer Fortbildungsreihe nimmt die Kooperation der Kommune mit nicht-kommunalen Bildungspartnern in den Fokus. Hier geht es um Beteiligungsverfahren und die systematische Einbindung von Bildungsakteuren wie Verbände, Stiftungen, freie Träger, Vereine und andere zivilgesellschaftliche Organisationen. Das Modul widmet sich darüber hinaus dem Netzwerkmanagement sowohl innerhalb der Kommunalverwaltung als auch zwischen Kommune, Land, Bund und Bildungsakteuren.

Am ersten Tag der Fortbildung wird der Blick auf das Netzwerkmanagement gerichtet: Neben einem theoretischen Input zu Netzwerk und Kooperation vermittelt Prof. Dr. Herbert Schubert die Grundlagen des Kooperierens und Koordinierens im kommunalen Bildungsmanagement. In Arbeitsphasen gibt es die Gelegenheit, sich über die Ansätze auszutauschen und zu diskutieren, was das in der Praxis bedeutet. Am zweiten Tag stellt Dr. Rainer Heinz die Instrumente der internen und externen Kooperation in der Kommunalverwaltung vor. An den Beispielen „Regionale Bildungs-konferenzen“ aus Hamburg und der „Bremer Vereinbarung“ wird verdeutlicht, worauf es bei Beteiligungsformaten ankommt.

Themen des Moduls im Überblick

  • Was heißt Kooperieren im kommunalen Bildungsmanagement?
  • Was sind die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Netzwerkmanagement?
  • Was sind die Erfolgsfaktoren im Bereich der Kooperation und Koordination?
  • Welche Formen von Koordination gibt es? Und wie sind die Ebenen zu berücksichtigen?
  • Wie lassen sich Beteiligungsprozesse steuern?
  • Wie lässt sich ein Mix zwischen Bottom-up und Top-down herstellen?

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Zielvereinbarung der Kommunalverwaltung mit den Transferagenturen für Großtädte. Wenn Sie Interesse haben, eine Fortbildung zu besuchen, melden Sie sich bei uns.

Weitere Module der Fortbildungsreihe

Die Fortbildungsreihe „Kommunales Bildungsmanagement“ besteht insgesamt aus sechs thematischen Modulen, die aufeinander aufbauen. Die einzelnen Module können entweder als Reihe oder einzeln besucht werden. Weitere Module der Fortbildungsreihe „Kommunales Bildungsmanagement“ sind:

  • Modul 1: Einführung in das kommunale Bildungsmanagement
  • Modul 2: Datengestütztes Steuern (2.1 Grundlagen und 2.2 Weiterentwicklung)
  • Modul 3: Wirkungsorientierte Qualitätsentwicklung
  • Modul 5: Diversität und soziale Lage
  • Modul 6: Stadtentwicklung Bildung

Alle Termine im Überblick:

Hauptreferent der Fortbildungsreihe „Kommunales Bildungsmanagement“ ist Dr. Rainer Heinz, ehemals Bürgermeister und jetzt Geschäftsführer der Gesellschaft für Strategie und Ergebnisse KG. Dr. Heinz war zehn Jahre für die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement KGSt tätig und verfügt über Innenkenntnisse des Verwaltungshandelns im Zusammenspiel mit Kommunalpolitik und Land sowie über Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung kommunaler Fach- und Gesamtstrategien.

Für ausgewählte fachliche Aspekte werden themenspezifisch weitere Referenten in die einzelnen Module einbezogen. Im Modul 4 referiert Prof. Dr. Herbert Schubert (Leiter des Forschungszentrum Sozial-Raum-Management an der Fachhochschule Köln) am ersten Tag zum Netzwerkmanagement. Am zweiten Tag werden, neben Dr. Rainer Heinz, Dr. Hans-Peter De Lorent (Abteilungsleiter a.D. Steuerung und Koordination regionaler Bildungsentwicklung, Stadt Hamburg) und Ina Mausolf (Referat 23, Allgemeine, berufliche und politische Weiterbildung, außerschulische Berufsbildung, Bremen) außerdem praktische Einblicke zu Kooperationsformen aus Hamburg und Bremen geben.

Ansprechperson