Status Quo und neue Möglichkeiten der Bildungsberichterstattung

Von der Erstellung bis zur Rezeption

Art:

Ort:
Online Veranstaltung
via
Microsoft Teams
Datum: 
Mittwoch, 23. September 2020 - 10:30
Kontakt:

Ob umfangreiche Berichte oder spezifische Analysen und Positionspapiere, digital oder analog, öffentlichkeitswirksam oder für interne Zwecke – die Bandbreite der Bildungsberichterstattung im kommunalen Bildungsmanagement ist vielfältig. Was die Produkte nur schwer erahnen lassen, ist, welche Stationen, aber auch Hürden bis zur Publikation durchlaufen wurden. Mit dem Entwicklungsworkshop wollen wir die Prozesseschritte genauer beleuchten. Darüber hinaus fokussieren wir folgende Fragen: Wie können Öffentlichkeitswirksamkeit und Nutzen der Bildungsberichterstattung für unterschiedliche Adressatenkreise – intern wie extern – gesteigert werden? Welche Trends zeichnen sich in diesem Feld ab? Und in welcher Form können Produkte und Formate weiterentwickelt werden?  

Der Workshop richtet sich exklusiv an Personen aus Großstädten, die für das Monitoring verantwortlich sind und sich mit Peers austauschen möchten. Dabei wollen wir Ihre Erfahrungen bei der Erstellung kommunaler Berichtsformate in den Blick nehmen, Anregungen aus der Praxis und Orientierung für die Weiterentwicklung geben, Unterstützungsmöglichkeiten bei der Umsetzung aufzeigen und Trends diskutieren, um neue spannende und praktikable Ideen, Produkte und Formate für die zukünftige Bildungsberichterstattung zu kreieren.  

Als Inputgeber und Critical Friend begleitet Dr. Martin Bauer-Stiasny, fachliche Leitung des Bildungsbüros der Stadt Nürnberg, unseren Workshop. Die Stadt Nürnberg blickt bereits auf eine zehnjährige Bildungsberichterstattung zurück. Im Rahmen des Bundesprogramms „Lernen vor Ort“ konnte die Kommune Strukturen und Prozesse für die Berichterstattung etablieren und seither kontinuierlich weiterentwickeln. Dr. Martin Bauer-Stiasny wird vor allem über die Realisierungsphase und die Herangehensweise an die vielfältigen Produktformate berichten und erläutern, was sich dabei bewährt hat, öffentlichkeitswirksam präsentiert und handlungsleitend genutzt wurde. In den Entwicklungsphasen des Workshops nimmt er eine kollegial beratende Rolle ein.   

Die Teilnahme am Entwicklungsworkshop setzt eine Zielvereinbarung mit der Transferagentur für Großstädte voraus und ist kostenfrei. Der kompetenzorientierte Workshop richtet sich exklusiv an Personen aus dem Bildungsmonitoring. Der Workshop bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen, zu vernetzen sowie Ihre Expertise mit einer fachgleichen Community zu teilen und zu diskutieren. Sie haben Gelegenheit, Ihr kommunales Anliegen gemeinsam zu reflektieren, weiterzuentwickeln und die Erkenntnisse in die kommunale Arbeit einfließen zu lassen.

Ansprechperson