Bildungsbüros weiterentwickeln

Art:

Ort:
Online
Veranstaltung
via Teams
Datum: 
Donnerstag, 29. Oktober 2020 - 10:00 bis 16:00
Kontakt:
Der Aufbau und die Weiterentwicklung eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements (DKBM) ist voraussetzungsvoll:  Als die von der Kommune koordinierte ressortübergreifende Zusammenarbeit der Bildungsakteure im Sinne eines erweiterten Bildungsbegriffs, setzt es ein in der Verwaltung neuartiges Zusammenspiel zwischen den bildungsrelevanten Ämtern sowie zwischen normativer, strategischer und operativer Ebene voraus.  
 
Damit dies gelingt, braucht es eine Organisationseinheit, die den Prozess des kommunalen Bildungsmanagements koordiniert und steuert. Hierzu werden in vielen Großstädten Bildungsbüros aufgebaut bzw. weiterentwickelt. Auftrag, Ansiedlung sowie personelle und finanzielle Ressourcenausstattung sind entscheidend dafür, welche Funktionen und Aufgaben das Bildungsbüro übernehmen kann. Da sich die Bildungslandschaft in der Kommune stetig weiterentwickelt, personelle Wechsel vollzogen und neue Aufgaben an das Bildungsbüro herangetragen werden, ist es wichtig, regelmäßig das eigene Selbstverständnis und die Rolle des Bildungsbüros im DKBM zu reflektieren. Als Organisationseinheit, die ressortübergreifend agiert, sind die Aufgaben und Zielsetzungen zahlreich und sollten regelmäßig priorisiert und überprüft werden.  
 
Der bedarfsorientierte Entwicklungsworkshop bietet die Möglichkeit folgende Fragen in den Blick zu nehmen und die (Weiter-)Entwicklung zu reflektieren:
  • Reflexion und Analyse: Welche Funktion und Rolle übernimmt das Bildungsbüro innerhalb der Verwaltung/der Kommune? Welche Ziele werden verfolgt und welche Themen werden im Bildungsbüro vorrangig bearbeitet? Welcher Mehrwert ergibt sich durch das Bildungsbüro? Wo liegen Stärken, wo liegen Schwächen?
  • Strategie: Was soll durch das Bildungsbüro zukünftig erreicht werden? Welche Strategien können Bildungsbüros verfolgen, um nachhaltig wirksam agieren zu können? Welche Aufgaben und Funktionen müssen priorisiert werden? Wie soll das Bildungsbüro kommunizieren bzw. sichtbar werden?
 
In dem Entwicklungsworkshop der Transferagentur für Großstädte erhalten Sie die Möglichkeit im Rahmen Kollegialer Beratungen Ihr Anliegen hinsichtlich der Weiterentwicklung des Bildungsbüros zu qualifizieren und konkrete Fragestellungen zu beraten. Je nach Bedarf der teilnehmenden Kommunen kann der Fokus geschärft werden. Der Entwicklungsworkshop wird begleitet von Hartmut Allgaier, Leiter des Freiburger Bildungsbüros, der Sie als Referent und critical friend bei Ihren Anliegen unterstützt.
 
Die Teilnahme am Entwicklungsworkshop setzt eine Zielvereinbarung mit der Transferagentur für Großstädte voraus und ist kostenfrei. Wir empfehlen, in Teams von mindestens zwei Personen teilzunehmen, um die kommunalen Anliegen gemeinsam zu reflektieren, weiterzuentwickeln und die Erkenntnisse vor Ort einfließen zu lassen. Je nach Bedarfslage und Vertiefungsinteresse können weitere Termine folgen.
 
Der Termin ist bereits ausgebucht, bei Interesse an dem Thema wenden Sie sich gern an uns.
Ansprechperson