Düsseldorf

Die Bildungskonferenz stetig weiterentwickeln
Die Landeshaupstadt Düsseldorf hat den Nutzen der Bildungskonferenz mehrfach analysiert und daraufhin angepasst. Nun gibt es zwei Formate.
 
Zahlen und Fakten
617 280 Einwohnerinnen und Einwohner
Seit 2009 finden pro Jahr zwei Bildungskonferenzen mit festgelegten Mitgliedern statt. Die Weiterentwicklung der Bildungskonferenz sieht vor, jede vierte Bildungskonferenz als Tag der Bildung der Bildungsregion Düsseldorf auszurichten – ein offenes großes Format, das alle Menschen vor Ort zur Partizipation einlädt. Die Premiere fand am 14.September 2019 zum Thema „Bildung im digitalen Zeitalter“ statt.

In Düsseldorf fand nach der Gründung der Bildungsregion Stadt Düsseldorf die erste Bildungskonferenz im Jahr 2010 mit etwa 180 Personen statt. Die Anzahl der Teilnehmenden erwies sich als nicht zielführend. Später zeigte sich, dass Aufwand und Ergebnis in einem ungünstigen Verhältnis zueinanderstanden, die Themen der Bildungskonferenz sich eher zufällig ergaben und die gewünschte Anbindung an Fachgremien verbessert werden müsste. So hat sich die Bildungskonferenz in ihrem Zuschnitt, Funktion und Format über die Jahre stets weiterentwickelt: In Zukunft geht es verstärkt darum, die Bildungspartnerinnen und -partner zu zentralen bildungsrelevanten Themen in der Stadt zu aktivieren. Dies findet Ausdruck im Tag der Bildung unter Beteiligung der Öffentlichkeit. Um die Bandbreite der Düsseldorfer Bildungsakteure besser abzubilden, wurde zudem die Zusammensetzung der Teilnehmenden angepasst: Weitere zivilgesellschaftliche Akteure sowie Vertreterinnen und Vertreter politischer Gremien wurden zur Bildungskonferenz hinzugezogen. Insgesamt hat die Bildungskonferenz nun 55 Sitze. Durchschnittlich nehmen etwa 35 Mitglieder teil. 
Im Verhältnis zu den bestehenden Gremien und Ausschüssen erfüllt die Düsseldorfer Bildungskonferenz eine Beratungsfunktion. Die Teilnehmenden der Bildungskonferenz agieren als Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Gremien und sind somit fachlich und strukturell eng angebunden. Themen und Vorschläge werden über die Vertreterinnen und Vertreter aus den Fachgremien eingebracht oder vorbereitet. Darüber hinaus tragen die Vertreterinnen und Vertreter die Empfehlungen, die innerhalb der Bildungskonferenz entwickelt werden, auch wieder in bestehende Fachgremien weiter und beraten die Kollegen dort. 
Der Lenkungskreis ist für die Vor- und Nachbereitung der Düsseldorfer Bildungskonferenz verantwortlich und tagt alle sechs Wochen. Da auch hier die Ausschüsse vertreten sind, ist die politische Anbindung gesichert.
 

Welche Empfehlungen können Sie anderen in Bezug auf eine gelungene Bildungskonferenz mitgeben?
 
Querschnittsthemen wählen: Querschnittsthemen betreffen alle bildungsrelevanten Akteure und wecken somit verstärkt Interesse.
Teilnehmende im Fokus: Berücksichtigen Sie die unterschiedlichen Motivationslagen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Gehen Sie durch die Auswahl der Themen und Formate auf diese ein. Sie erreichen mehr Motivation und Aktivität, wenn Sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Bedeutung ihrer Aufgabe und die damit verbundenen Chancen deutlich machen.
Keine Langeweile aufkommen lassen: Überraschen Sie die Teilnehmenden mit Außergewöhnlichem (neue Methoden, aktivierende Formate).
Tagungsort gut auswählen: Wählen Sie einen ansprechenden und dem Format angemessenen Tagungsort. So können die Teilnehmenden effizient arbeiten und sich gleichzeitig wohlfühlen.


Weitere Informationen:
 
Kontakt: Kornelia Kronenberg
Landeshauptstadt Düsseldorf
Schulverwaltungsamt
Amt 40/301 - Bildungsbüro
Telefon: 0211-89-96773