München

Das „Leitbild Bildung" auf allerhöchster Ebene

Mit der „Leitlinie Bildung“ ist das Thema Bildung in München auf allerhöchster Ebene verankert. Durch diese Besonderheit gibt es in München ein hohes Commitment in Sachen Bildung, über alle relevanten Ebenen hinweg. So werden Beschlüsse generell einstimmig und parteiübergreifend verabschiedet. Außerdem ist Bildungsmanagement in der bayerischen Landeshauptstadt keine Abfolge kurzer Projekte, sondern braucht langfristige und nachhaltige Planung. München hält trotz angespannter Haushaltslage daran fest, Bildung als Zukunftsthema zu platzieren und mit den entsprechenden finanziellen Ressourcen zu unterlegen.

München war Pionier in Deutschland: die erste Großstadt, die einen kommunalen Bildungsbericht vorgelegt hat.

Wolfgang Brehmer, Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München
Die Entwicklungs- und Koordinierungsstelle „Kommunales Bildungsmanagement“

„Bildung ist ein zentrales Handlungsfeld für die Stadtentwicklung. Es gibt auf diesem Feld sehr viele Akteure – staatliche, städtische, freie Träger – und es ist nicht so, dass diese Gruppen reibungslos zusammenarbeiten. Es bedarf einer gewissen Koordinierung, und es braucht jemanden, der Commitment erzeugt. Da hat es sich bewährt, eine Entwicklungs- und Koordinierungsstelle einzurichten, und in München nennen wir die „Kommunales Bildungsmanagement“. Im Interview mit Wolfgang Brehmer, Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München, lesen Sie mehr dazu.

Auftakt der Fachgruppen Kommunales Bildungsmanagement und -monitoring im Großstadtnetzwerk
Kommunen stehen mehr denn je im Mittelpunkt der bildungspolitischen Diskussion. Ausgehend von einem Bildungsbegriff, der Lernen entlang der Lebensbiografie versteht, sind Kommunen zunehmend gefordert, unterschiedliche Akteure einzubinden und Zuständigkeitsbereiche zu verknüpfen. Bildung wird damit zu einer Gemeinschaftsaufgabe von Kommunalverwaltung, Politik und Zivilgesellschaft, für die es neuer Arbeitsstrukturen bedarf. In München trafen sich Vertreterinnen und Vertreter aus 13 bundesdeutschen Großstädten und Berliner Bezirken, um erstmals im Rahmen der Tranferinitiative darüber zu reden. Die Gastgeberstadt selbst stellte das Modell „Nicht mit der Gießkanne – Bedarfsorientierte Ressourcensteuerung im Bildungsbereich“ vor.

Weiterführende Links

"Lernen vor Ort" Bildungsstadt München - Chancen für alle