Duisburg

DuisburgBildung – Ein Leben lang

Mit der Gründung einer Bildungsholding hatte Duisburg schon vor „Lernen vor Ort“ den Weg zu einem kohärenten Bildungssystem beschritten. Die Holding bündelte kommunale Bildungseinrichtungen unter einem Dach und sorgte dafür, dass die Ämterstruktur weit fortgeschritten war. Im Rahmen des Bundesprogramms nahm sich die Stadt vor, alle bestehenden Bildungsmanagementstrukturen weiterzuentwickeln und in feste Strukturen zu gießen. Weitere Aspekte im Rahmen von „Lernen vor Ort“ waren: der Aufbau und Ausbau eines kommunalen Bildungsmonitoringsystems als Grundlage einer kontinuierlichen Bildungsberichterstattung, die Einrichtung eines Zentrums für Bildungs- und Lernberatung, die Bereitstellung eines qualitativen Bildungsberatungsangebotes vor Ort und die inhaltliche Einbindung und Vernetzung der Familienzentren und weiterer Bildungseinrichtungen, um durch zielorientierte Elternarbeit den Einstieg in eine erfolgreiche Bildungsbiografie zu erleichtern.

Mir wäre wichtig, dass klar wird: Integration ist etwas Positives, ein Mehrgewinn.

Ulrike-Anne Neumann, Kommunale Koordinatorin der Bildungsangebote für Neuzugewanderte, Duisburg
„Ziel ist es, dass wir auf allen Ebenen kooperative und vernetzte Arbeitsformen haben“

Ulrike-Anne Neumann trat als eine von zwei kommunalen Koordinatorinnen der Bildungsangebote für Neuzugewanderte in Duisburg ihre Stelle an. Die Stadt kann an gute Konzepte anknüpfen. Im Interview spricht sie über ihre Vorstellungen, Visionen und Pläne für die nächsten zwei Jahre.

Weiterführende Links

Lernen vor Ort in Duisburg